Zum Nachdenken

Foto: www.JenaFoto24.de / pixelio.de

In den Zeiten des Lockdowns finden viele Veranstaltungen nicht statt – so auch die Sprachkurse für die Geflüchteten. Afissou hat in dieser Zeit nicht nur sein Selbststudium der deutschen Sprache fortgesetzt, sondern er hat auch ein Gedicht verfasst. Er schrieb es zunächst in Französisch, der Amtssprache seines Heimatlandes Togo. Er hat sogar die deutsche Übersetzung gemacht, an der wir, in Rücksprache mit ihm, nur kleine Veränderungen vorgenommen haben.

Menschlichkeit

Unabhängig von der Farbe deiner Haut
oder der Form deiner Nase,
unabhängig von deiner äußeren Gestalt
oder der Farbe deiner Augen:

Du bist weder ein Untermensch
noch ein Übermensch.
Du hast ein Herz, hast Ziele und Träume.

Du gehörst zwar einer Familie und einer Kultur an.
Dennoch wisse, dass du zu allererst
zur menschlichen Familie gehörst.

Unabhängig von deiner Kultur
oder dem Land, aus dem du kommst:
wir können uns verstehen.

Freundlichkeit und Güte berühren überall,
Ungerechtigkeit tut weh.
Frieden ist ein Ideal.

Bewahre deine Kultur und gehe gemeinsam mit
Menschen aus andersartigen, dir fremden Kulturen,
die wie du nach einer gerechteren und
menschlicheren Welt streben.

Afissou

Foto: http://www.JenaFoto24.de / pixelio.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s